+
Follow us

Fahrend? um die Ötztaler Alpen. Aspekte jenischer Geschichte in Tirol

DAUER

24.6.202131.10.2021

Ötztaler Museen

Die Geschichte der Jenischen (landläufig einst: “Karrner”) ist eine scheinbar spurlose, geprägt von wirtschaftlicher Not, Krieg oder Vertreibung. Sie ist entweder eine Geschichte „der Anderen“, der Fremden, im besten Fall eine Geschichte der romantischen Erinnerungen an PfannenflickerInnen oder ScherenschleiferInnen, an HändlerInnen oder BettlerInnen, die ins Dorf kamen. Oder aber es ist eine Geschichte, die in Vergessenheit geraten ist. Im Rahmen zweier Ausstellungen im Ötztal und im Vinschgau sowie einer umfangreichen Publikation werden die historischen Umstände jenischer Lebensrealitäten vorgestellt. Die heutigen Nachkommen erzählen vom Erbe ihrer Vorfahren, von Diskriminierung und Stolz. Die BesucherInnen hören Ausschnitte aus lebensgeschichtlichen Erzählungen und erfahren anhand ausgestellter Objekte mehr über den harten Alltag, den die „Fahrenden” in Tirol und Südtirol bis vor Jahrzehnten ertragen mussten.“

© Archiv Gedächtnisspeicher, Ötztaler Museen

Öffnungszeiten und Besucherinfos

Ötztaler Museen, Gedächtnisspeicher
Lehn 24
6444 Längenfeld

WEBSEITE

Ötztaler Museen, Gedächtnisspeicher

ÖFFNUNGSZEITEN

Mitte Dezember bis Ostern
Donnerstag bis Sonntag
von 14–18 Uhr

Anfang Juni bis Ende Oktober
Mittwoch bis Sonntag
von 14–18 Uhr

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie können sich Eröffnung- und Ausstellungstermine jederzeit ändern. Darum empfehlen wir Ihnen, vor den Besuch einer Ausstellung die aktuellen Daten auf dem Internetportal der Museen zu überprüfen.